Weitere Einsatzmöglichkeiten

Um unser Vermittlungsangebot für Mitglieder des ZIF-Expertenpools zu erweitern, arbeiten wir mit folgenden Partnern zusammen:

1. UN - OCHA

Das United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA) ist der Nothilfekoordinator der UN in humanitären Krisen- und Katastrophengebieten.  Als Mitglied des Stand-by-Partnership Programme (SBPP) kooperiert das ZIF mit OCHA, um kurzfristig qualifizierte Expertinnen und Experten für die Koordination von Kriseneinsätzen bereitstellen zu können. Diese Partnerschaft wird vom Auswärtigen Amt politisch und finanziell unterstützt. Mitglieder des ZIF-Expertenpools mit ausgewiesenem humanitärem Hintergrund haben die Möglichkeit, durch das ZIF für einen drei- bis sechsmonatigen Einsatz in einer OCHA-Mission eingesetzt zu werden.

Dazu suchen wir:

  • Humanitarian Affairs Officer;
  • Field Coordinator; 
  • Reporting Officer;
  • Public Information Officer;
  • Information Management Officer;
  • Civil Military Coordination Officer;
  • Logistics Officer;
  • Protection Officer.

 

OCHA FAQ:

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Wie erfahre ich von OCHA Ausschreibungen und Trainings?

Aktuelle Ausschreibungen im Rahmen des SBPP werden im Mitgliederbereich veröffentlicht und im Stellennewsletter versendet. 

Antwort auf/zuklappen Wie bewerbe ich mich auf einen OCHA Einsatz?

Mitglieder des ZIF- Expertenpools mit ausgewiesener humanitärer Expertise haben die Möglichkeit, durch das ZIF für einen drei- bis sechsmonatigen Einsatz in einer OCHA-Mission eingesetzt zu werden.
Bei Interesse bewerben Sie sich bitte über die OCHA- Projektkoordinatorin im ZIF durch Übermittlung Ihres aktuellen CVs, aus dem u.a. auch Ihre Motivation für den entsprechenden Einsatz deutlich wird.

Antwort auf/zuklappen Wie kann ich an einem OCHA Training teilnehmen?

Trainings, die regelmäßig im Rahmen des SBPP mit UN OCHA stattfinden, werden im Mitgliederbereich angekündigt. Bei Interesse bewerben Sie sich bitte über die OCHA- Projektkoordinatorin im ZIF über das entsprechende Bewerbungsformular sowie durch Übermittlung Ihres aktuellen CVs, aus dem u.a. auch Ihre Motivation für die Teilnahme an einem solchen Training hervorgeht.

Antwort auf/zuklappen Welche Kosten fallen für mich bei der Teilnahme an einem OCHA Training an?

Die Kosten für das Training und für die Unterkunft werden von dem Stand-by Partner übernommen, der das Training ausrichtet. Das ZIF erstattet Ihnen die notwendigen Fahrt- oder Flugkosten pauschal innerhalb Deutschlands bis zu €200,--, für Europa-Flüge bis zu einer Höhe von 400 EUR und für Interkontinentalflüge bis zu einer Höhe von 650 EUR, soweit die Reisekosten nicht von dritter Seite getragen werden.

Antwort auf/zuklappen Wie läuft das Auswahlverfahren für einen OCHA Einsatz ab?

Ihre Bewerbung um eine Position im SBPP von OCHA wird nach erfolgreicher Prüfung im ZIF an OCHA Genf weitergeleitet. In Genf erfolgt eine weitere Durchsicht Ihres CVs, der dann an das entsprechende Field Office weitergeleitet wird. Die Auswahl erfolgt letztlich im Field Office anhand des vorgelegten CVs. Die regelmäßige Aktualisierung Ihres CVs ist daher maßgeblich entscheidend für eine erfolgreiche Auswahl. Da die Auswahl erfolgt zeitnah nach der Ausschreibung (3 bis 14 Tage). Die Ausreise in den Einsatz erfolgt dann spätestens 14 Tage nach der Auswahl.

Antwort auf/zuklappen Wer ist mein Vertragspartner bei einem OCHA Einsatz?

Im Falle einer Auswahl durch OCHA, schließen Sie mit dem ZIF eine Honorarvereinbarung über eine freiberufliche Tätigkeit. Sie erhalten eine in dieser Vereinbarung festgelegte Aufwandsentschädigung in Form eines Honorars.

Antwort auf/zuklappen Wer informiert mich über die Details meines Einsatzes?

Der direkte Ansprechpartner für Fragen, Anmerkungen und Wünsche ist immer die Projektkoordinatorin im ZIF.

Antwort auf/zuklappen Wie sind die Vertragslaufzeiten im Rahmen der OCHA Einsätze?

Die OCHA Einsätze für Stand-by Partner sind für einen Zeitraum von drei bis sechs Monate vorgesehen. Häufig sind die Ausschreibungen zunächst für einen Zeitraum von drei Monaten mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere drei Monate. Die Tage der An- und Abreise sind nicht in Teil der Vertragslaufzeit.

Antwort auf/zuklappen Gibt es eine Berichtspflicht gegenüber dem ZIF?

Am Ende des OCHA Einsatzes fertigt die Expertin / der Experte einen Erfahrungsbericht über ihren / seinen Einsatz an. Gemäß den Bestimmungen des SBPP wird des weiteren eine Leistungsbewertung vorgenommen.

Antwort auf/zuklappen Wer trägt die anfallenden Kosten?

Das ZIF erstattet die Fahrtkosten vom Wohnort zum Einsatzort und zurück, und zwar jeweils einmal zu Beginn und zum Ende der Tätigkeit.
Der Auftragnehmer sorgt selbständig und auf eigene Kosten für die eigene Unterkunft sowie für den erforderlichen Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherungsschutz. 

Antwort auf/zuklappen Wie ist mein Status in der OCHA Mission?

Obgleich Sie im Einsatz als „Expert on Mission“ nicht offiziell als Personal der Vereinten Nationen gelten, werden Sie innerhalb des Einsatzes vollkommen in das OCHA Country Team integriert und vom OCHA Office betreut. Sie werden bei Ankunft im Einsatzland von einem OCHA Kollegen empfangen und erhalten eine Einführung in substanzielle-, administrative und sicherheits- Fragen. Für die Dauer Ihres Einsatzes unterliegen Sie den Satzungen und Regelungen von UN OCHA. Sie sind zur Einhaltung der bei OCHA geltenden Bestimmungen verpflichtet und unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen im Einsatz-/Gastland.

Antwort auf/zuklappen Mit wem stimme ich Urlaub u.a. Abwesenheiten ab?

Ihre Abwesenheiten und ggf. Urlaub müssten Sie mit dem OCHA Büro in der Mission absprechen.

Antwort auf/zuklappen Wie wird mein Einsatz für OCHA vergütet?

Das monatliche Honorar für die Kurzeiteinsätze mit OCHA beträgt für die Positionen eines P3 €6.000,-- und für P4-Stellen €7.200,--.

2. Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Im ZIF-Mitgliederbereich schreiben wir regelmäßig Positionen der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) aus, die einen Bezug zu internationalen Friedenseinsätzen haben. Mit der GIZ arbeitet das ZIF zudem im Rahmen unterschiedlicher Projekte zusammen. 

 

 

3. Weitere Organisationen

Im ZIF-Mitgliederbereich schreiben wir immer wieder Positionen deutscher und internationaler Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit, Nothilfe und Konfliktbearbeitung aus, die einen Bezug zu internationalen Friedenseinsätzen haben, wie z.B. des Deutschen Roten Kreuzes oder der Deutschen Stiftung Internationale Rechtliche Zusammenarbeit e.V.