Comprehensive Generic Training Peace Operations - Zivile ExpertInnen und PolizistInnen trainieren für ihren Friedenseinsatz

Fotos: ZIF

20.06.2018

Vom 24. Mai bis zum 8. Juni 2018 nahmen angehende Mitglieder des ZIF-Expertenpools, PolizistInnen sowie internationale zivile ExpertInnen am "Comprehensive Generic Training Peace Operations" (CGTPO), dem in Zusammenarbeit mit der Polizei Nordrhein-Westfalen weiterentwickelten ZIF-Grundkurs teil. Dieser findet in Kombination mit dem "Hostile Environment Awareness Training" (HEAT) statt, das in Kooperation mit dem UN-Ausbildungszentrum der Bundeswehr in Hammelburg durchgeführt wird.

Ziel des Kurses war es zum einen, den TeilnehmerInnen aus Deutschland, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Niger, Äthiopien und Afghanistan einen umfassenden Einblick in die Arbeit von UN-, OSZE- und EU-Friedenseinsätzen zu gewähren. Zum anderen hat der Kurs den Anspruch, kompetenzbasiertes Lernen vor allem über den Ausbau professioneller, sozialer und methodologischer Reflektion sowie der Selbstreflektion zu ermöglichen.

Besonderes Augenmerk lag dabei auf dem "vernetzten Handeln" (comprehensive approach), also der Zusammenarbeit zwischen zivilen ExpertInnen, Militär und Polizei, sowie der Stärkung von Genderbewusstsein. Beide bilden wichtige Bestandteile des ZIF-Konzepts "Ziviler Experte".

Durch zahlreiche praktische Übungen und Rollenspiele entlang eines vom ZIF entwickelten Szenarios wird den Teilnehmenden die Missionsrealität nähergebracht. Konfliktanalyse, konfliktsensibles Projektmanagement, Verhandlungstechnik, strategische Kommunikation und andere Module tragen ebenso dazu bei wie die praktischen Trainingseinheiten des HEAT (u.a.) zu "Sicherheit und Risikoprävention", "Verhalten in komplexen Situationen" sowie "Stressbewältigung" im zweiten Teil des Kurses. Abgerundet wurde der Kurs durch ein Modul zu Offroad-Fahren in geländegängigen Fahrzeugen.

Der CGTPO ist die letzte Stufe des Aufnahmeverfahrens in den ZIF-Expertenpool; die deutschen Teilnehmenden erhalten darum ein zusätzliches eintägiges Briefing durch das HR-Team des ZIF. Grundsätzlich ist die Mitgliedschaft in diesem Pool Voraussetzung für die Sekundierung zu Friedenseinsätzen der EU und OSZE.