Missionschef von UNMIK Kosovo zu Gast in Berlin

Foto: UNMIK / ZIF / Schneider

30.06.2018

Am Donnerstag, den 28. Juni, hatten wir die große Ehre, Herrn Zahir Tanin, den Sonderbeauftragten des UN-Generalsekretärs (SRSG) im Kosovo und Leiter der United Nations Interim Administration Mission in Kosovo (UNMIK), zu einem informellen Mittagessen zu begrüßen. In kleiner Runde berichtete Tanin über aktuelle Entwicklungen im Kosovo und in der UN-Mission vor Ort wie etwa die Sicherheitslage, das Verhältnis zwischen Kosovo und Serbien sowie das bevorstehende Ende des exekutiven Mandats der Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union, EULEX Kosovo. Darüber hinaus lobte Tanin das Engagement Deutschlands im Kosovo. Auch über die Fortführung des Einsatzes der NATO-geführten Kosovo Force (KFOR), an der sich Deutschland seit 1999 beteiligt, wurde am Tisch diskutiert - einige sahen darin eine Garantie für Stabilität im Land.

Der aus Afghanistan stammende Zahir Tanin ist seit 2015 Special Representative of the UN Secretary-General im Kosovo und damit auch Leiter des UN-Friedenseinsatzes UNMIK. Zuvor war er von 2006 bis 2015 Ständiger Vertreter Afghanistans bei den Vereinten Nationen. Die Gesprächsrunde im ZIF war Bestandteil seines kurzen Besuchprogramms in Berlin.

UNMIK wurde durch die UN-Sicherheitsratsresolution 1244 im Jahr 1999 ins Leben gerufen. Die Mission hat das Mandat, die Bedingungen für ein friedliches Zusammenleben aller Bewohner/innen des Kosovo zu sichern und regionale Stabilität im Westbalkan voranzubringen. UNMIK ist eine hauptsächlich zivile Mission mit knapp 400 Mitarbeiter/innen, davon über 220 aus dem Kosovo; einige wenige Militärbeobachter/innen sind ebenfalls vor Ort. Als SRSG ist Tanin außerdem zuständig für die Koordination zwischen UNMIK und EULEX Kosovo.