Neues ZIF kompakt: Gewalttätiger Extremismus in Afrika

05.12.2017

Im aktuellen ZIF kompakt befasst sich Andreas Wittkowsky mit dem jüngsten UNDP-Bericht, der sich den Motiven extremistischer Radikalisierung in Afrika widmet. Es sind vor allem staatliches Fehlverhalten und Beschäftigungslosigkeit, die eine Rekrutierung junger Afrikaner in extremistische Gruppen befördern. Den Ausschlag geben meist staatliche Übergriffe – vor allem von Sicherheitsorganen. Deshalb ist es im Rahmen von Gegenmaßnahmen essentiell, den Sicherheitssektor auf menschen- und bürgerrechtliche Standards zu verpflichten.