Sophia in Limbo

Bild: EUNAVFOR

04.03.2019

EUNAVFOR Med, die Mission der EU im Mittelmeer sollte geschlossen und ersetzt werden. Dafür plädiert Tobias Pietz in einem neuen Kommentar auf EUobserver. Deutschland hatte den Rückzeug seiner Fregatte u.a. damit begründet, dass das italienische Hauptquartier der Mission die Schiffe seit Sommer 2018 nur noch auf Routen abseits der Schmuggler und Flüchtenden schickt - scheinbar, um das problematische Thema Aufnahme zu umgehen. Die Mission wird seit einem Jahr immer stärker Opfer von politischen Spielen. Ihre Aufgaben - die Sophia aktuell nicht mehr erfüllen kann - sollten u.a. von Frontex übernommen werden. Für die Rettung von Schiffbrüchigen und Geflüchteten braucht es jedoch ein neues "Mare Nostrum", eine Koalition von Mitgliedsstaaten, die mit ihren Küstenwachen übernimmt.