UN-OCHA Kurs in Berlin zu “Koordinierter Bedarfserhebung und Informationsmanagement im humanitären Krisenkontext“

06.09.2017

Vom 27. August bis 1. September 2017 fungierte das ZIF als Gastgeber für das „Coordinated Assessment and Information Management Training”, das vom United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA) entwickelt und durchgeführt wurde. Die Aufgabe von OCHA ist es, die koordinierte Umsetzung von humanitären VN-Einsätzen durch Vernetzung relevanter Akteure vor Ort sowie auch koordinierte Erfassung der Notbedürfnisse zu gewährleisten, um den betroffenen Menschen eine effektive Hilfe bieten zu können. Eine zuverlässige und präzise Einschätzung der humanitären Bedarfe verbessert die Wirksamkeit der humanitären Hilfe und gewährleistet eine genauere Reaktionsplanung sowie rechtzeitige Entscheidungsbeschlüsse.

Am Training nahmen 27 Personen von verschiedener OCHA-Regionalbüros und Partnern des "OCHA Surge Capacity"-Mechanismus, darunter auch eine Expertin aus dem ZIF-Roster, teil.

Ziel des Trainings war die schon vorhandenen Kenntnisse des humanitären Personals zu koordinierter Bedarfserhebung und Informationsmanagement zu erweitern und sie somit bei Übernahme der Führungs- und/oder Unterstützungsrolle in humanitären Assessments zu unterstützen. Die Kursteilnehmer wurden mit Themen wie “Needs Assessment: Life cycle”, “Setting up Coordination”, „Design of data collection” und “Data collection, processing and analyses” vertraut gemacht. Anschließend wandten sie diese Themen in praktischen, situationsbezogenen Beispielen und Übungen an. Die insgesamt vier Trainerinnen und Trainer sowie das heterogene und dynamische Teilnehmerfeld sorgten für eine sehr lebendige und positive Kursatmosphäre.

Seit 2011 arbeitet das ZIF, politisch und finanziell unterstützt durch das Auswärtige Amt, im Rahmen der Stand-By Partnership (SBP) mit OCHA zusammen. Das Programm trägt dazu bei durch kurzfristige Bereitstellung und Training qualifizierter Experten die Koordination von Kriseneinsätzen zu sichern. Durch verschiedene Kooperationsaktivitäten mit OCHA trägt das ZIF zur Steigerung der Effektivität und Effizienz der internationalen humanitären Hilfe in komplexen Krisenlagen bei.