ZIF bei der Konferenz für deutsches Personal in internationalen Organisationen

29.06.2018

Am 28. und 29. Juni fand die Konferenz für deutsche Beschäftigte internationaler Organisationen und europäischer Institutionen statt. Dazu lädt das Auswärtige Amt jedes Jahr ein und bietet ein umfangreiches Programm mit Informationen und Diskussionen zur internationalen Karriere. Das ZIF beteiligt sich seit einigen Jahren daran und nutzt dieses "Schaufenster"auch, um Arbeitsmöglichkeiten in Friedenseinsätzen vorzustellen und Fachkräfte für den ZIF-Expertenpool anzuwerben.

In diesem Jahr waren zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZIF vor Ort, um einerseits die Arbeit des ZIF vorzustellen, vor allem aber um mit Teilnehmenden der Konferenz ins Gespräch zu kommen, für den "Arbeitsplatz Friedenseinsatz zu werben" und natürlich auch den fachlichen Austausch mit Verantwortlichen der vertretenen internationalen Organisationen und Institutionen zu suchen.

Am Donnerstag, den 28. Juni, moderierte Sarah Degen-Heinemann, stellvertretende Teamleiterin International Capacity Development, zudem eine Diskussionsrunde mit drei unserer zivilen Experten. Sie berichteten sehr anschaulich aus ihren Einsätzen, etwa in der Ukraine und in der DR Kongo, und kamen in rege Diskussion mit dem Publikum, u.a. zu Fragen der Digitalisierung im Feld sowie der Sicherheit an den Arbeitsplätzen weltweit.