ZIF und UN organisierten zweites Facilitated Forum für UN-Personal in der DR Kongo

22.03.2018

Das ZIF führte gemeinsam mit Kollegen der UN aus New York vom 27. Februar bis 02. März ein "Facilitated Forum" an der kongolesisch-tansanischen Grenze durch. Zielgruppe waren die Mitarbeitenden des Kalemie-Feldbüros der UN-Mission in der DR Kongo (MONUSCO). Ziel des Forums war es, gemeinsam neue Initiativen zur Konfliktbewältigung in der Tanganyika-Provinz im Osten der DR Kongo zu finden.

Die 17-köpfige Gruppe, bestehend aus verschiedenen Abteilungen des Feldbüros, war sehr engagiert und führte untereinander rege und offene Diskussionen. Zwei Mitarbeiterinnen aus Goma sowie ein Civil Affairs Officer aus der UN Mission in Mali (MINUSMA) bereicherten den Austausch durch ihre zusätzlichen Perspektiven. 

Grundlage der Arbeit war das vom ZIF entwickelte Analyse- und Planungs-Instrument Strategic Action Matrix (SAM). Dieses hat zum Ziel, Mitarbeitende von UN-Missionen bei der Durchführung von Konfliktanalysen zu unterstützen und diese in strategische Maßnahmen zu überführen.

Das Forum fand im Rahmen der Kooperation zwischen ZIF und der Unterabteilung für Policy, Evaluation and Training (DPET) innerhalb der Abteilung für Friedenssicherungseinsätze der UN statt. Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, die Verbindung zwischen Konfliktanalyse und strategischer Intervention auf lokaler Ebene, vor allem in der Arbeit von UN Civil Affairs Officers, zu stärken.

Zukünftig kann das Analyse- und Planungs-Instrument SAM auch in Kontexten außerhalb der UN, zum Beispiel von ZIF-Experten und Expertinnen und Partnerorganisationen eingesetzt werden. Zunächst ist geplant, im Laufe des Jahres 2018 ähnliche Facilitated Fora in weiteren UN-Missionen zu veranstalten.