ZIF unterstützt die Entsendung von drei deutschen UN-Volunteers in Friedensmissionen der Vereinten Nationen

09.08.2017

Im Rahmen der Förderung ziviler Experten und Expertinnen für Auslandseinsätze der Vereinten Nationen (UN) finanziert das Auswärtige Amt in enger Zusammenarbeit mit dem ZIF und dem Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen (UNV) zum ersten Mal drei UN-Volunteer-Einsätze.

Das UNV-Programm dient als Brücke zwischen den UN, der Zivilgesellschaft und der Regierung. Dabei beschäftigen UN-Volunteers sich aktiv mit der Unterstützung und Bewältigung von Herausforderungen zur Förderung von Frieden und Entwicklung. Der Freiwilligendienst verkörpert dabei die Prinzipien der Agenda 2030 und der Sustainable Development Goals.

Die Tätigkeit der UN-Volunteers vor Ort ist in die Gesamttätigkeit der UN-Friedensmissionen integriert, deren Mandate sie durch ihren Einsatz unterstützen. Der Auswahlprozess wird von UNV Bonn in Zusammenarbeit mit dem ZIF, sowie den jeweiligen Missionen direkt durchgeführt. Erfolgreiche Kandidaten und Kandidatinnen nehmen vor ihrer Entsendung an einem vom ZIF organisierten "Hostile Environment Awareness Training" (HEAT) teil.

Zurzeit gibt es drei offene Stellen im Bereich Gender und Rule of Law bei UNDP und UN Women, welche in MINUSMA bzw. MONUSCO integriert sind. Sie finden weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich zu bewerben, unter den folgenden Links:

 

Bewerben können sich deutsche Bewerberinnen und Bewerber bis zum 20. August 2017.