ZIF war Partner des ESDC beim Pre-deployment Training

13.11.2017

Das European Security and Defence College (ESDC) bietet Pre-Deployment-Trainings (PDT) für zivile, militärische und polizeiliche Fachkräfte an, die demnächst ihren Einsatz bei einer EU-Mission beginnen. Bereits zum zweiten Mal war nun das ZIF Partner bei der Durchführung eines solchen Trainings in Brüssel.

Die heterogene Zusammensetzung der Gruppe spiegelte die Realität im Feld wider, teilgenommen haben in gleicher Stärke Experten aus dem zivilen Bereich sowie aus Polizei und Militär, unter ihnen der zukünftige  Kommandeur der Military Training Mission in der Zentralafrikanischen Republik (EUTM CAR).

Die 21 Teilnehmenden waren aus Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Italien, Rumänien, Spanien, Portugal und den Niederlanden angereist und nutzten die Gelegenheit auch zu lebhaftem Erfahrungsaustausch untereinander. Vor allem aber informierten Referentinnen und Referenten des Crisis Management and Planning Directorate (CMPD), Civilian Planning and Conduct Capability (CPCC),von der Generaldirektion Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (DEVCO), der Generaldirektion Humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz (ECHO) und dem Internationalen Kommittee des Roten Kreuzes (ICRC) sie zu den aktuellen Entwicklungen im europäischen Krisenmanagement.

Mit der Annahme der "EU Policy on Training for CSDP" am 3. April 2017 ist ein adäquates Training vor dem Einsatz  fester Bestandteil der Fürsorgepflicht der Entsendeorganisationen sowie  Einsatzvoraussetzung sowohl für sekundierte als auch mit der EU unter Vertrag stehende Expertinnen und Experten.

Die Trainingskurse des ESDC in Brüssel geben den Teilnehmenden einen Einblick in die Entscheidungsprozesse und das Management von GSVP Missionen und machen sie mit den Missionsstrukturen vertraut.<xml></xml>