Bewerben für humanitäre UN-Einsätze

Humanitäre Einsätze - Sekundierungen zu UN OCHA

In humanitären Einsätzen besteht bei humanitären UN-Partnerorganisationen ein hoher Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal. Das ZIF unterstützt sie im Rahmen der Standby Partnership (SBP) mit Expertinnen und Experten und leistet damit einen schnellen Beitrag, den steigenden Personalbedarf in Kriseneinsätzen zu decken.

 

Das ZIF bietet Expertinnen und Experten mit humanitärer Berufserfahrung die Möglichkeit, in humanitären Einsätzen zu arbeiten. Das ZIF unterhält eine Standby-Entsendevereinbarung mit OCHA, dem Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten. OCHA unterstützt die humanitäre Gemeinschaft und fördert ein kohärentes Handeln aller Akteure.

 

Das ZIF-Personal arbeitet in der Regel zwischen drei und sechs Monaten in den OCHA-Einsätzen. ZIF-Poolmitglieder können den Newsletter im Mitgliederbereich abonnieren, um Informationen über ausgeschriebene Stellen zu erhalten.

 

 

ZIF-Fachpersonal für humanitäre Einsätze

Kurzzeiteinsätze über den Standby-Mechanismus bieten Ihnen folgende Vorteile: 

  • Sie stärken Ihre Felderfahrung;
  • Sie bauen Ihre Netzwerke aus;
  • Sie verbessern Ihre Aussichten bei UN-Roster-Bewerbungen;
  • Sie erhöhen Ihre Vermittlungsmöglichkeiten in das UN-System;
  • Sie erhalten umfassende Betreuung vor, während und nach Ihrem Einsatz sowie attraktive Konditionen und ein umfangreiches Versicherungspaket.

Mehr Informationen

Gesuchte Expertise

  • Civil Military Coordination Officer;
  • Environmental Advisor;
  • Humanitarian Affairs Officer;
  • Information Management Officer;
  • Public Information Officer;
  • Reporting Officer.