Standby Partnership (SBP)

Gestaltung humanitärer Aktivitäten

Das ZIF engagiert sich seit 2011 aktiv im Standby Partnership (SBP) Netzwerk. Es besteht aus Agenturen der Vereinten Nationen sowie internationalen Regierungs-/ Nichtregierungsorganisationen. Gemeinsames Ziel ist nicht nur die kurzfristige Bereitstellung von qualifiziertem Personal für Kriseneinsätze mehrheitlich in humanitären Einsatzfeldern, sondern auch die Stärkung des SBP Mechanismus durch den Austausch zu Fachthemen wie Arbeitgeber-Fürsorgepflichten („Duty of Care“), die Festlegung von Richtlinien und Trainingsstandards sowie die gemeinsame Nutzung von Ressourcen.

Innerhalb der Standby Partnership besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem 2013 gegründeten Trainings Sekretariat (SBP TS). Ziel ist es Trainingsdoppelungen zu vermeiden, eine Einheitlichkeit der Trainingsstandards zu fördern und in Zusammenarbeit mit humanitären Missionen den benötigten Trainingsbedarf zu ermitteln.

ZIF als starker Partner im Standby Partnership (SBP)

Als Mitglied des Standby Partnership Netzwerks kooperiert das ZIF eng mit dem United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (UN OCHA). OCHA ist der Nothilfekoordinator der Vereinten Nationen in humanitären Krisen- und Katastrophengebieten. Die Kooperation mit UN OCHA umfasst folgende Teilbereiche:

UN OCHA Trainings - Ausgerichtet von ZIF

  1. ZIF in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt leistet bestmögliche finanzielle und organisatorische Unterstützung für in Berlin durchgeführte Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen für Fachpersonal von OCHA und SBP Partnerorganisationen.
  2. ZIF bietet vielseitige Möglichkeiten für Mitglieder des ZIF-Expertenpools zur Teilnahme an weltweit angebotenen Spezialisierungskursen von OCHA und anderen SBP-Partnerorganisationen.

Informieren Sie sich über aktuelle Trainingsangebote im Mitgliederbereich unter "Aktuelles". Abonnieren Sie auch unseren Stellennewsletter im Mitgliederbereich.

Bewerben für humanitäre UN-Einsätze

ZIF sekundiert deutsche Expertinnen und Experten in humanitäre Feldmissionen von UN OCHA. Erfahren Sie hier mehr.

 

Zukünftige Partnerschaften - Stärkung der internationalen humanitären Hilfe und Ausbau der humanitären Kapazitäten des ZIF

Die Ausweitung unserer Kooperationen im Rahmen des SBP Mechanismus auf weitere UN-Agenturen, vornehmlich aus dem humanitären Bereich, ist wichtiger Bestandteil unserer Bemühungen, um humanitäre Kapazitäten der Vereinten Nationen zu unterstützen.

Ziel ist es, hochqualifiziertes Personal kurzfristig in Kriseneinsätze humanitärer UN-Organisationen entsenden zu können.

 

Das Projekt wird politisch und finanziell vom Auswärtigen Amt unterstützt.