EUPCST-Training Team- und Konfliktmanagement in Friedenseinsätzen

13.12.2019

Wie kann ich mein Team stärken und motivieren? Wie kann ich Konflikte in meiner Arbeitswelt in der Mission effektiv bewältigen? Was ist gute Führung? Wie kann ich kulturell sensibler sein? 

19 zivile Expertinnen und Experten, Polizistinnen, Polizisten und Gendarmen aus zehn verschiedenen Ländern lernten, reflektierten und diskutierten diese und weitere Fragen im Kurs Team- und Konfliktmanagement in Friedenseinsätzen in der vergangenen Woche in Berlin. Eine Woche lang facilitierten drei Trainerinnen und Trainer des ZIF, der Bundespolizeiakademie und der Führungsakademie der Bundeswehr Rollenspiele, Übungen zur Selbstreflexion sowie teilweise hitzige Debatten über Führung, Vertrauen, Emotionen und den Umgang mit Vorurteilen in der internationalen Teamarbeit.

"Wir können unsere "natürliche" Handlungsweise nicht ändern, aber wir können immer aus unseren Schwächen lernen", sagte ein Teilnehmer als Lernhighlight der Woche. Gute Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung im Team sowie zwischen den Mitarbeitern und ihren Vorgesetzten sind unter anderem Voraussetzung für Resilienz, ein produktives, kooperatives Arbeitsumfeld und letztlich die erfolgreiche Umsetzung des Mandats. Der Kurs bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Führung, Teamarbeit und Konfliktmanagement zu testen, zu reflektieren und weiterzuentwickeln.  Die Unterfütterung der Inhalte mit persönlichen Erfahrungen schuf eine großartige Lernumgebung. Der zusätzliche Vorteil, dies mit einer professionell und kulturell vielfältigen Gruppe zu tun, war einer der wichtigsten Aspekte, der den Kurs für viele zu einem Erfolg gemacht hat.

Dieses Training war der erste Kurs des ZIF in Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiakademie im Rahmen des EUPCST-Projekts. EUPCST steht für European Union Police and Civilian Services Training, ein gemeinsames Projekt von über 23 europäischen Gendarmerie- und Polizeikräften sowie zivilen Partnerorganisationen zur Entwicklung und Durchführung von Kursen und Übungen für ziviles Krisenmanagement.