Neuer ZIF-Sekundierter für Mission in Honduras

Abschlussfoto mit den gewählten Gremien der regionalen Beobachtungsstelle in Intibucá.

29.07.2019

Seit 15. Juli 2019 haben wir einen ZIF-Sekundierten für die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) in der Mission MACCIH (Missión de Apoyo contra la Corrupción y la Impunidad en Honduras – Unterstützung im Kampf gegen Korruption und Straflosigkeit) mit Sitz in Tegucigalpa tätig. Dort arbeitet er als Koordinator der Abteilung, die sich mit der Reform des Strafjustizsystems befasst. Sie hat insbesondere die Aufgabe, eine Stelle zur Beobachtung der Strafjustiz durch Akteure der Zivilgesellschaft aufzubauen.

Zum Aufbau dieser Stelle finden ab dem 28. Juli sechs Regionalkonferenzen statt, die über das ganze Land verteilt sind. Dort werden zunächst Regional-Vertreter gewählt, aus denen dann auf einer Nationalkonferenz die für das gesamte Land zuständigen nationalen Organe der Beobachtungsstelle gewählt werden. Unser ZIF-Sekundierte eröffnete die erste Regionalkonferenz der Beobachtungsstelle in der Stadt Intibucá und wird die Serie der Regionalkonferenzen begleiten.