Neues ZIF kompakt zu Klimawandel als Risiko-Multiplikator

23.05.2019

Am 04. Juni 2019 wird das Auswärtige Amt, in Kooperation mit Adelphi und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, die „Berlin Climate and Security Conference“ ausrichten. Dort soll mit hochrangigen politischen Entscheidungsträgern über konkrete Präventionsmechanismen diskutiert werden, die außenpolitische Akteure bei der Bewältigung klimabezogener Risiken unterstützen können.

Die Konferenz erfolgt vor dem Hintergrund der deutschen Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat. Deutschland verfolgt das Ziel, die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Sicherheitsrisiken stärker auf der Agenda des Sicherheitsrats zu verankern. Trotz einer steigenden Relevanz der Thematik wird eine Befassung des UN-Sicherheitsrats mit klimabezogene Risiken jedoch nicht von allen Mitgliedsstaaten unterstützt.

Im aktuellen ZIF kompakt gehen Tanja Bernstein und Maximilian Schoppa auf die Hintergründe der aktuellen Kontroverse im Sicherheitsrat und auf das Potenzial der deutschen Schwerpunktsetzung ein.