Unser 18. Geburtstag: Das ZIF wird "volljährig"

Lerntag, Januar 2020

25.06.2020

 Wir feiern heute unseren 18. Geburtstag. Das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze wurde im Jahr 2002 vom Auswärtigen Amt im Auftrag der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags gegründet. Hintergrund bildeten Kriege und Konflikte auf dem Balkan und die OSZE-Verifikationsmission im Kosovo in den 1990er Jahren.

In dieser Situation wurde institutionelle Expertise rund um die Themen zivile Krisenprävention und internationale Friedenseinsätze gebraucht. Es waren jedoch entsprechende zivile Fachkräfte nicht ad hoc verfügbar. Um diesen Mangel an qualifizierten zivilen Expertinnen und Experten mittel- und langfristig zu beheben, suchte die Bundesregierung nach einer Lösung. Infolge einer Machbarkeitsstudie war die Idee für ein „Zentrum für Internationale Friedenseinsätze“ geboren. Am 24. Juni 2002 wurde das ZIF offiziell eröffnet.

Mit dem Gründungsdirektor Dr. Winrich Kühne nahm das ZIF seine Arbeit mit einem zunächst kleinen Team aus Analyse, Training, Human Resources und Verwaltung in den Räumlichkeiten des Auswärtigen Amts auf. 18 Jahre später ist das ZIF zu einer national und international renommierten Institution herangewachsen.

Das ZIF ist in seiner Arbeitsweise einzigartig: Wir vereinen Training, Human Resources, International Capacity Development und Analyse unter einem Dach und bieten Leistungen und Expertise rund um das Thema Friedenseinsätze „aus einer Hand“. Mit 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Berlin-Wilmersdorf und mehr als 160 vom ZIF sekundierten zivilen Expertinnen und Experten in über 40 Missionen und Hauptquartieren schreiten wir weiter voran: Weltweit. Im Einsatz. Für Frieden.

Wir sind stolz und freuen uns, Beiträge zur internationalen Krisenprävention und zum Frieden leisten zu dürfen!