• ZIF-Magazin | 15 Jahre ZIF

    ZIF-Magazin | 15 Jahre ZIF

    Das ZIF feiert im Sommer sein 15-jähriges Bestehen. Anlässlich dessen ist das Magazin 15 Jahre ZIF erschienen, das Einblicke in unsere Arbeit gibt. Ausgewählte Artikel veröffentlichen wir über die nächsten Wochen und Monate hier.
     
  • Duty of Care | Einheitliche Standards bei der Personalfürsorge

    Duty of Care | Einheitliche Standards bei der Personalfürsorge

    ZIF setzt sich für einheitliche Standards bei der Personalfürsorge in multilateralen Friedenseinsätzen ein. Nun sind die Voluntary Guidelines on the Duty of Care to Seconded Civilian Personnel entstanden – ein Leitfaden für sekundierende und personalaufnehmende Institutionen.
     
  • 'In Control' Handbuch auf Französisch ist da

    'In Control' Handbuch auf Französisch ist da

    Das ENTRi Handbuch 'In Control' steht ab sofort auch in einer französichen Fassung zum Download zur Verfügung.
     
  • Gesucht: Monitore für die Special Monitoring Mission (SMM) in der Ukraine

    Gesucht: Monitore für die Special Monitoring Mission (SMM) in der Ukraine

    Seit März 2014 ist die OSZE mit mehreren zivilen Beobachtungsmissionen in der Ukraine tätig. Hier finden Sie einen Überblick über die Einsätze sowie Informationen zur laufenden Rekrutierung von Monitoren.
     
  • Die Weltkarte der Friedenseinsätze 2016/2017

    Die Weltkarte der Friedenseinsätze 2016/2017

    Der ZIF-Bestseller druckfrisch auf deutsch und englisch sowie online mit den aktuellen Zahlen aus Friedenseinsätzen 2016.
     
  • Tag des Peacekeepers 2016

    Tag des Peacekeepers 2016

    Bereits zum vierten Mal hat die Bundesregierung neun deutsche Peacekeeperinnen und Peacekeeper, stellvertretend für die aktuell knapp 4.500 Deutschen in Friedenseinsätzen, für ihren Einsatz in internationalen Missionen geehrt.
     
  • Bundespräsident Gauck zu Gast im ZIF

    Bundespräsident Gauck zu Gast im ZIF

    Am 10. Februar war Bundespräsident Gauck zu Besuch im ZIF. Er nahm an einem Workshop zu Übergangsjustiz und Sicherheitssektorreform teil, diskutierte mit zivilen Expert/innen und lud danach ins Schloss Bellevue.
     
  • Wahlbeobachtung

    Wahlbeobachtung

    2015 waren deutsche Wahlbeobachter für die EU oder die OSZE bisher in der Türkei, in Nigeria, Tadschikistan, Sri Lanka, Myan Mar oder auch Albanien unterwegs. Das ZIF ist seit 2002 der zentrale Ansprechpartner für deutsche Wahlbeobachter/innen. Mehr Informationen zum Thema...
     
  • Was ist eigentlich... Vernetztes Handeln?

    Was ist eigentlich... Vernetztes Handeln?

    Wir haben gemeinsam mit dem Berliner schnittbüro ein kurzes Video produziert, mit dem wir erklären, was mit dem comprehensive approach im Einsatz eigentlich gemeint ist.
     
  • Infografik "Deutsche in Friedenseinsätzen"

    Infografik "Deutsche in Friedenseinsätzen"

    Seit 2002 vermittelt das ZIF im Auftrag des Auswärtigen Amtes deutsche zivile Fachkräfte in Friedenseinsätze der EU und der OSZE. Verschaffen Sie sich mit der neuen ZIF-Infografik einen Überblick, in welchen Tätigkeits-feldern deutsche Expertise und Erfahrung gefragt ist.
     
  • Zivile Expertise. Weltweit.

    Zivile Expertise. Weltweit.

    Was machen zivile Expertinnen und Experten genau? Eine Antwort darauf geben Ihnen diese Filmporträts.
     
  • Training

    Training

    Frieden braucht Fachkräfte: Der Einsatz in Krisengebieten erfordert neben einem hohen Maß an beruflichem und persönlichem Engagement eine adäquate Vorbereitung und Qualifizierung. Das ZIF bietet eine Vielzahl an Grund- und Spezialisierungskursen.
     
  • Ihr Weg in den Einsatz

    Ihr Weg in den Einsatz

    Sie können sich vorstellen, unter schwierigsten Bedingungen in einem Konfliktgebiet zu leben und zu arbeiten? Wir suchen deutsches Fachpersonal in Bereichen wie Verwaltungs- und Regierungsaufbau, Rechtsstaatsförderung, Humanitäre Angelegenheiten oder Logistik.
     
  • Rechtsstaatsförderung / Rule of Law

    Rechtsstaatsförderung / Rule of Law

    …ist eine der wichtigsten Komponenten jedes Friedenseinsatzes. Umso wichtiger ist es, Personal dafür zu schulen und die wichtigen Akteure zu Themen wie Korruptionsbekämpfung und Islamic Law zusammenzubringen.
     
  • Konzeptpapier | Leitbild Ziviler Experte

    Konzeptpapier | Leitbild Ziviler Experte

    Das Konzeptpapier Leitbild Ziviler Experte bildet die Erwartungen des ZIFs an zivile Expertinnen und Experten in internationalen Friedenseinsätzen ab und stellt die Basis der Trainingsphilosophie dar.
     

Zivile Expertise. Weltweit.

Ob Human Rights Officer für die UN im Südsudan, Political Advisor der EU-Mission in Afghanistan oder Election Expert in Haiti: Das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) ist Deutschlands zentraler Ansprechpartner für Zivilpersonal in internationalen Friedens- und Wahlbeobachtungseinsätzen. Im Auftrag von Bundesregierung und Bundestag suchen, trainieren und vermitteln wir zivile Fachkräfte. Wir beraten nationale und internationale Entscheidungsträger und unterstützen den Dialog zwischen Politik und Praxis.


Nachrichten aus dem ZIF

Das ZIF wird 15! | „Einsatzbereit für die Zukunft — zivil, innovativ, flexibel“

28.06.2017. „Einsatzbereit für die Zukunft — zivil, innovativ, flexibel“ –  unter diesem Motto feierte das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) am 27.06.2017 sein fünfzehnjähriges Engagement für zivile Expertise in Friedenseinsätzen, in der Krisenprävention und der Wahlbeobachtung. Dieses...

Neues ZIF Policy Briefing: Internationale Wahlbeobachtung: Feigenblatt für Autokraten oder Garant demokratischer Werte?

27.06.2017. Ist Wahlbeobachtung durch Organisationen wie EU und OSZE unter schwierigen politischen Umständen möglich und sinnvoll? Können Wahlbeobachter verhindern, von autoritären Gastregierungen als Feigenblatt benutzt zu werden? Und können sie darüber hinaus einen Beitrag zur Demokratisierung des Landes...

"In der Nische der Außenpolitik" - Beitrag der Deutschen Welle zum deutschen Engagement in internationalen Friedenseinsätzen

26.06.2017. Kurz bevor das ZIF am Dienstag sein 15-jähriges Bestehen und die abgeschlossene Transformation hin zur Durchführungs- und Entsendeorganisation des Auswärtigen Amtes feiert, hat Nina Werkhäuser in der Deutschen Welle eine Bilanz gezogen, inwiefern die Bundesregierung in den letzten vier Jahren ihr...

Frieden fördern, Globalisierung gerecht gestalten

26.06.2017. Bei einem Parlamentarischen Frühstück haben Edelgard Bulmahn (MdB, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags), Hans-Joachim Gießmann (Direktor der Berghof Foundation), Bodo Schulze (Friedrich-Ebert-Stiftung) und Andreas Wittkowsky (ZIF) den aktuellsten Diskussionsimpuls des Arbeitskreises...

UN-OCHA-Workshop "Global Humanitarian Programme Cycle" in Berlin

26.06.2017. Seit 2011 kooperiert das ZIF mit dem United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (UN-OCHA). Die Aufgabe von UN-OCHA ist es, die aufeinander abgestimmte Umsetzung von humanitären UN-Einsätzen durch Vernetzung relevanter Akteure vor Ort sicherzustellen. Wichtige Aufgaben dabei...

Neues ZIF Policy Briefing: Stabilisierung: Querschnittsaufgabe zur Überwindung akuter Gewaltkonflikte

21.06.2017. Im aktuellen ZIF Policy Briefing plädiert Andreas Wittkowsky dafür, Stabilisierung als eine Querschnittsaufgabe der Friedensförderung zu verstehen, die in akuten Konfliktsituationen zur Anwendung kommt. Obwohl es durchaus typische Handlungsfelder und Aktivitäten gibt, muss ein Stabilisierungsansatz...