Auswahlverfahren für Friedenseinsätze

Im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens trainieren wir jährlich rund 30 Personen in unseren Grundkursen und nehmen Sie bei Eignung in unseren Expertenpool auf. Sie können sich zweimal im Jahr online um Teilnahme an einem zeitlich festgelegten Grundkurs Friedenseinsätze (Core Course Peace Operations) und die Aufnahme in den ZIF-Expertenpool bewerben.

 

Der Grundkurs ist das letzte Element des Auswahlprozesses für die Aufnahme in den ZIF-Pool. Das Hauptziel des Grundkurses ist die adäquate Vorbereitung der angehenden ZIF-Experten auf die Arbeit in einem Friedenseinsatz. Zugleich nutzt das ZIF Beobachtungen aus dem Grundkurs für die Verifizierung der für den Grundkurs getroffenen Vorauswahl. Die Teilnahmekosten betragen 360,00 EURO (die Kursgebühr beinhaltet die Kosten für Übernachtung und Verpflegung während des Trainings).

 

Ihre Bewerbung muss bis zu einem auf unserer Webseite veröffentlichten Stichtag bei uns eingegangen sein. Wir setzen für jeden Bewerbungsstichtag Schwerpunkte (Fachexpertise, Sprachkenntnisse) und berücksichtigen Bewerberinnen und Bewerber mit entsprechenden Profilen prioritär. Die Schwerpunkte veröffentlichen wir ca. sechs Wochen vor Ablauf der jeweiligen Bewerbungsfrist auf unserer Webseite.

 

Bitte beachten Sie: Unabhängig vom Eingangsdatum prüfen wir Ihre Bewerbung erst nach Ablauf der jeweiligen Bewerbungsfrist. Sie erhalten spätestens sechs Wochen vor dem Grundkurs Ihre Zu- oder Absage für die Teilnahme am Kurs.

 

 

>>> Bis zum 31. März 2019 freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung. <<<

Für den Einsatz in internationalen Friedensmissionen

 

BEWERBUNGSSTICHTAGE 2019

  • Sie können sich bis zum 31. März 2019 für die Aufnahme in unseren Expertenpool und die Teilnahme am Comprehensive Generic Training Peace Operations im Herbst 2019 (03.-18.10.2019) bewerben.

 

SCHWERPUNKTE:
Wir setzen für jeden Bewerbungsstichtag Schwerpunkte (Fachexpertise, Sprachkenntnisse) und begutachten Bewerberinnen und Bewerber mit entsprechenden Profilen prioritär, aber nicht exklusiv.
  
Unsere Schwerpunkte für den nächsten Bewerbungsstichtag 31.03.2019 werden wir ca. sechs Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist hier veröffentlichen.


Wir freuen uns besonders über Bewerberinnen und Bewerber, die auf einem UN-Roster gelistet sind.
 

Erfahrung in Leitungsfunktionen begrüßen wir sehr.

 

Das Leitbild „Ziviler Experte ist zentral für unser Verständnis davon, was wir von unseren sekundierten zivilen Expertinnen und Experten erwarten. Es ist gleichzeitig eine Art Selbstverpflichtung des ZIF und spiegelt wider, wie wir unsere Rolle als Partnerorganisation von EU, OSZE, UN, NATO und anderen internationalen Organisationen sehen.

Wir erwarten von allen Bewerberinnen und Bewerbern, dass sie sich mit den Zielen und Prinzipien des Leitbildes identifizieren können und würden Sie bitten, in Ihrem Motivationsschreiben darauf einzugehen.

 

 

 

Das Verfahren im Überblick

  1. Veröffentlichung der Grundkurstermine (Core Course Peace Operations) und der Bewerbungsstichtage auf der ZIF-Webseite.
  2. Veröffentlichung der Schwerpunkte (Fachexpertise, Sprachkenntnisse) 6 Wochen vor Ablauf  der jeweiligen Bewerbungsfrist auf der ZIF-Webseite.
  3. Prüfung aller eingegangenen Bewerbungen nach Ablauf der Bewerbungsfrist.
  4. Erstellung einer Vorauswahl geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten, die unter anderem zu einem Skype- bzw. Telefoninterview eingeladen werden.
  5. Erstellung der Short List von Kandidatinnen und Kandidaten, die zum Grundkurs Friedenseinsätze eingeladen werden. Die Einladung zur Teilnahme wird ca. 6 Wochen vor dem Grundkurs verschickt.
  6. Durchführung des Grundkurses Friedenseinsätze und Abschlussevaluation der Kandidatinnen und Kandidaten. Der Grundkurs ist das letzte Element des Auswahlprozesses für die Aufnahme in den ZIF-Pool. Das Hauptziel des Grundkurses ist die adäquate Vorbereitung der angehenden ZIF-Experten auf die Arbeit in einem Friedenseinsatz. Zugleich nutzt das ZIF Beobachtungen aus dem Grundkurs für die Verifizierung der für den Grundkurs getroffenen Vorauswahl.
  7. Mitteilung von Zu- und Absagen und ggf. Aufnahme in den ZIF-Expertenpool.


Sie sind schon seit langem im Einsatz?

Haben Sie bereits mehrjährige Erfahrung in EU-, OSZE- oder UN-Friedenseinsätzen gesammelt und ein Sicherheitstraining absolviert? Befinden Sie sich auf dem Roster des UN Department of Field Support (UN DFS) und haben Sie substantielle Erfahrung in Krisenregionen in vergleichbaren Einrichtungen (z.B. NATO, UN Agencies etc.) gesammelt?

 

Dann bewerben Sie sich bitte auch online zu einem der beiden Stichtage im Jahr. Wir prüfen, ob wir Sie nach erfolgreich absolviertem Interview und Kurzbriefing in Berlin in unseren Expertenpool aufnehmen können. Zwingende Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Sie ein Sicherheitstraining absolviert haben und zusätzlich weitere der genannten Bedingungen erfüllen. Interview und Kurzbriefing finden ausnahmslos in Berlin statt.

 

Bittte beachten Sie, dass wir auch mit diesem Verfahren jedes Jahr nur eine begrenzte Anzahl von Personen in unseren Expertenpool aufnehmen können und uns eine entsprechende Auswahl vorbehalten.

 

Sie sind bereits als ZIF-Wahlbeobachter/in tätig?

Wenn Sie bereits Mitglied im ZIF-Expertenpool für Wahlbeobachtungseinsätze sind und nun Interesse an der Teilnahme an einem ZIF-Grundkurs Friedenseinsätze (Core Course Peace Operations) und danach an Einsätzen in internationalen Friedensmissionen haben, müssen Sie sich zunächst für die Aufnahme in den ZIF-Expertenpool für Friedenseinsätze bewerben. Damit wir Ihre Bewerbung berücksichtigen können, nehmen Sie bitte in jedem Fall im Vorfeld Kontakt zu Anja van Eickels auf.