Auswahlverfahren für Wahlbeobachtungen

Im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens trainieren wir jährlich rund 20 Personen in zwei Wahlbeobachtungskursen (Short-Term Election Observation) und nehmen Sie bei Eignung in unseren Expertenpool auf. Ab sofort können Sie sich einmal im Jahr über unser Online-System um Teilnahme an einem Kurs im darauffolgenden Jahr und die Aufnahme in den ZIF-Expertenpool bewerben.

 

Ihre Bewerbung muss bis zu einem Stichtag bei uns eingegangen sein. Dabei setzen wir für jeden Bewerbungsstichtag Schwerpunkte (besondere Sprachkenntnisse) und berücksichtigen Bewerberinnen und Bewerber mit entsprechenden Profilen prioritär. Die Schwerpunkte veröffentlichen wir ca. 6 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist auf unserer Webseite.

 

Bitte beachten Sie: Unabhängig vom Eingangsdatum prüfen wir Ihre Bewerbung erst nach Ablauf der jeweiligen Bewerbungsfrist. Sie erhalten bis zum 31.10.2017 Ihre Zu- oder Absage für die Teilnahme am Kurs in 2018.

 

>>> Bis zum 30.06.2017 freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung für einen Kurs in 2018! <<<

Für den Einsatz als ehrenamtliche/r Wahlbeobachter/in

 

BEWERBUNGSSTICHTAG 2017

 

Der nächste Bewerbungsstichtag für Wahlbeobachter/innen ist der 30. Juni 2017. Bis zu diesem Datum müssen Sie sich bewerben, um in die Auswahl für die Wahlbeobachtungskurse in 2018 einbezogen werden zu können. 

 

SCHWERPUNKTE:

 

Wir setzen für jeden Bewerbungsstichtag Schwerpunkte (z.B. Sprachkenntnisse) und berücksichtigen Bewerberinnen und Bewerber mit entsprechenden Profilen prioritär, aber nicht exklusiv.

Unsere Schwerpunkte für den Bewerbungsstichtag 2017 sind:

  • Gute Russischkenntnisse (ab B2-Niveau);
  • Erfahrungen im Bereich Wahlen im internationalen wie im nationalen Kontext (z.B. Wahlhelfertätigkeit);
  • Engagement im Bereich Menschenrechte.

Das Bewerbungsverfahren im Überblick

  1. Veröffentlichung des Bewerbungsstichtages auf der ZIF-Webseite.
  2. Veröffentlichung der Schwerpunkte (besondere Sprachkenntnisse) 6 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist auf der ZIF-Webseite.
  3. Prüfung aller eingegangenen Bewerbungen nach Ablauf der Bewerbungsfrist.
  4. Erstellung der Short List von Kandidatinnen und Kandidaten, die zum Wahlbeobachtungskurs eingeladen werden und Versendung der Zu- und Absagen bis zum 31.10.2017.
  5. Durchführung des Kurzzeitwahlbeobachtungskurses und Abschlussevaluation der Kandidatinnen und Kandidaten.
  6. Mitteilung von Zu- und Absagen und ggf. Aufnahme in den ZIF-Expertenpool für Wahlbeobachtung.

Sie sind bereits als ZIF-Experte oder –Expertin in internationalen Friedenseinsätzen tätig?

Wenn Sie bereits Mitglied im ZIF-Expertenpool für Friedenseinsätze sind und nun Interesse an der Teilnahme an einem ZIF-Wahlbeobachtungskurs (Short-Term Election Observation) und danach an Einsätzen in internationalen Wahlbeobachtungen haben, müssen Sie sich zunächst für die Aufnahme in den ZIF-Expertenpool für Wahlbeobachtungen bewerben. Damit wir Ihre Bewerbung berücksichtigen können, nehmen Sie bitte in jedem Fall im Vorfeld Kontakt zu Anja van Eickels auf.