Training & Vorbereitung

Eine der Kernaufgaben des ZIF ist die Vorbereitung von Zivilpersonal für den Einsatz in Friedensoperationen und Wahlbeobachtungsmissionen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), der Europäischen Union (EU), der Vereinten Nationen (UN), der Nordatlantik-Vertragsorganisation (NATO) und anderer internationaler Organisationen.

Vorbereitung ziviler Expertinnen und Experten für ihre Arbeit in Friedenseinsätzen bedeutet, ihnen wesentliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen zur Verfügung zu stellen, die es ihnen ermöglichen, die Mandate der Friedensoperationen effektiv und effizient umzusetzen. Dabei bemühen sie sich, lokale Strukturen zu stärken, und tragen Sorge für ihr eigenes körperliches und geistiges Wohlergehen. Zu diesem Zweck müssen zivile Experten professionelle, soziale, persönliche und methodische Kompetenzen besitzen. Eine ganzheitliche Betrachtung dieser Kompetenzen ist von entscheidender Bedeutung, da die gleichberechtigte Nutzung aller dieser Kompetenzen die Kernhaltung der Expertinnen und Experten prägt. Im Gegenzug ist die erfolgreiche Anwendung der Kompetenzen durch eben diese Einstellung geprägt.

Dies, zusammen mit einem reflexiven Ansatz, gehört zum ZIF-Konzept "Ziviler Experte".

Seit 2002 hat das ZIF mehr als 4100 Expertinnen und Experten auf ihre Arbeit im zivilen Krisenmanagement vorbereitet.

Kernelemente der ZIF-Trainingsmethodik sind:

  • ein kooperativer, reflektierender und learner-centred Ansatz;
  • die Darstellung von Missionsrealität bereits in der Ausbildung, zum Beispiel durch die Verwendung von Szenarien und wirklichkeitsnahen Übungen;
  • Förderung von vernetztem Handeln unter Berücksichtigung der verschiedenen Mandate, Rollen und Ansätze verschiedener nationaler und internationaler Akteure.

 

Das ZIF lädt regelmäßig nationale Angestellte internationaler Organisationen (UN, EU, OSZE, AU) zu seinen Kursen ein und unterstützt ihre Teilnahme. Dies dient dazu, die Idee der Kooperation zu stärken und bereits im Training Übung darin zu entwickeln, im Tandem von internationalen und nationalen Missionsmitgliedern zu arbeiten. Alle Kurse sind für internationale Bewerber offen und werden in englischer Sprache abgehalten. ZIF-Trainerinnen und Trainer haben umfangreiche Missionserfahrungen und sind mit dem ZIF-Konzept „Ziviler Experte“ gut vertraut.

 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie neben einem umfassenden Überblick zum Kursangebot des ZIF auch Informationen zu Teilnahmebedingungen und Bewerbungsverfahren, sowie unseren nationalen und internationalen Kooperationspartnern.

 

Mehr über: