Neues ZIF Policy Briefing | Improvisieren als Strategie: Erfahrungen beim Schutz der Zivilbevölkerung im Südsudan

06.08.2015

Das Umfeld von Friedensmissionen der Vereinten Nationen hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stark verändert. Reine Waffenstillstandsüberwachungen sind umfassenden Mandaten zum Staatsaufbau und Schutz der Zivilbevölkerung gewichen.

Der Bürgerkrieg im Südsudan seit Dezember 2013 offenbart exemplarisch die strategischen und technischen Schwierigkeiten von UN-Einsätzen, diesen Schutz gegen staatliche wie nicht-staatliche Konfliktparteienauch auch tatsächlich zu gewährleisten. Ein neues ZIF Policy Briefing von Sebastian Gräfe versucht anhand der gemachten Erfahrungen, Defizite aufzuzeigen und Lösungsansätze anzubieten.