The Art of Leadership in Peace Operations and Fragile Environments

Die Kursdaten finden Sie an dieser Stelle angezeigt, sobald die Termine feststehen.

Hintergrund

Die Vereinten Nationen und die Europäische Union haben einen hohen Bedarf an Leadership-Training, insbesondere für das mittlere Management, beim Einsatz in Internationalen Friedenseinsätzen festgestellt. Zugleich ist es erklärte Absicht der Bundesregierung, den Anteil deutschen Personals in den Friedensmissionen internationaler Organisationen (VN, EU, OSZE) gerade im Bereich des mittleren Managements zu erhöhen.

Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen der Trainingspartnerplattform ein Leadership-Training entwickelt, das 2016 als Pilotkurs durchgeführt wurde.

 

 

Kurskonzept

Friedenseinsätze von UN, EU, oder OSZE und anderen internationalen Interventionen in fragilen Staaten operieren in einem Umfeld, das geprägt ist von Diversität, Instabilität, Ungewissheit, Fragilität, und einer oft sehr angespannten Sicherheitslage. Hochqualifizierte und motivierte Führungskräfte sind in diesem Kontext umso mehr erforderlich, um die effektive Umsetzung von Mandaten, die Legitimität der internationalen Akteure und das Wohlergehen der Mitarbeiter sicherzustellen.

Die Kunst der Führung bzw. des Leadership umfassend zu beherrschen, ist ein schwieriges Unterfangen. Das Kurskonzept beruht allerdings auf der Annahme, dass die ständige Verbesserung und Weiterentwicklung der eigenen Führungsqualitäten und -kompetenzen möglich und notwendig ist. Der Kurs bietet eine angeleitete leadership journey, auf der die eigenen Werte, Persönlichkeit und individuelle Erfahrung in fragilen Umgebungen mit entsprechenden Führungsqualitäten verbunden werden, um Leadership besser zu meistern.

 

 

Methodologie

Die Teilnehmenden sollen durch (Selbst)-Reflexion verbunden mit interdisziplinärem Erfahrungsaustausch vorhandene Führungsfähigkeiten und -erfahrungen Revue passieren lassen, die Erfordernisse und Erfahrungen in Leadership-Funktionen in multilateralen und multikulturellen Strukturen im spezifischen Kontext von Friedenseinsätzen diskutieren, und Möglichkeiten zu deren Weiterentwicklung, inklusive anwendbarer Herangehensweisen, erkennen.

 

Zusätzliche Informationen können Sie dem Kursflyer entnehmen.


Die Kurssprache ist Englisch.

 

 

Zielgruppe

Die Teilnehmergruppe besteht aus zivilen, polizeilichen und militärischen Führungskräften mit Führungserfahrung, die in einem fragilen Kontext oder in einem Friedenseinsatz tätig sind, oder erneut in den Einsatz gehen.

Diese Ausschreibung richtet sich ausschließlich an zivile Expertinnen und Experten des ZIF-Pools, die zum Zeitpunkt des Trainings in Leadership-Funktionen des mittleren Managements oder herausgehobener Beratungs-Funktion in internationalen Organisationen/Friedenseinsätzen eingesetzt sind.

 

 

Tagungsstätte

Das Training findet beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen in 50321 Brühl statt.

 

 

Kursgebühr

Es fallen keine Kursgebühren an. Reisekosten sowie Kosten für Verpflegung bei der Tagungsstätte (ca. 10,00 Euro pro Tag zuzüglich gemeinsamen Abendessens und Teambuilding-Maßnahme) sind von den Teilnehmenden zu tragen. Eventuelle Versicherungskosten werden nicht erstattet.

 

 

Bewerbungsprozess

Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben und aktualisiertem Lebenslauf richten Sie bitte unter Angabe von Friedenseinsatz/Mission und aktueller Position per Mail an leadership(at)zif-berlin.org.

Im Motivationsschreiben bitten wir Sie, auf eine spezielle Erfahrung einzugehen, die sie in einer Leadership-Funktion in einer Friedensmission oder einem vergleichbaren Zusammenhang gemacht haben und die Sie geprägt hat.

Bewerbungsschluss: Sonntag, 13.08.2017