Bundespräsident Steinmeier zu Besuch bei EUMM Georgien

© EUMM Georgien

© EUMM Georgien

10.10.2019

Im Rahmen seiner dreitägigen Georgienreise besuchte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, gemeinsam mit seiner Frau Elke Büdenbender, am 8. Oktober 2019 die EU-Beobachtermission (European Union Monitoring Mission in Georgia - EUMM) an der Verwaltungslinie zur abtrünnigen Region Südossetien.

Dort kam er auch mit deutschen Vertreterinnen und Vertretern der Mission ins Gespräch. “Herr Dr. Steinmeier kennt die Konfliktgeschichte und Konfliktsituation Georgiens sehr gut. Deshalb waren wir nicht überrascht, dass er mehr über die derzeit wieder zunehmenden Spannungen an der Verwaltungslinie und deren Auswirkungen auf unseren Einsatz vor Ort erfahren wollte,” berichtet Christina Sell, Senior Reporting Officer im EUMM-Hauptbüro in Tiflis, die ebenfalls am Besuch des Bundespräsidenten teilnahm.

Neben dem großen Interesse, das Herr Dr. Steinmeier für ihre Aufgaben zeigte, freuten sich die deutschen Kolleginnen und Kollegen zudem über dessen lobende Worte zum Beitrag der EU-Beobachtermission zu Stabilität und Vertrauensbildung in Georgien.