In-Mission Training bei UNMIK Kosovo

26.07.2019

Vom 8. bis 12. Juli führte das ZIF zusammen mit der Bundespolizeiakademie ein Training bei der UN-Mission im Kosovo (UNMIK) in Pristina zum Thema „Team and Conflict Management“ durch. Die 21 Teilnehmenden kamen aus neun Organisationen, unter anderem UNMIK, UN Kosovo Team, EULEX, OSCE, KFOR und der EU-Delegation.

Ziel des Trainings war es, die Rolle von Kultur und Diversität in Friedenseinsätzen zu reflektieren, kultursensible Kommunikation zu erlernen sowie die Fähigkeit, interkulturelle Konflikte im Missionskontext lösen zu können. Außerdem erlernten die Teilnehmenden verschiedene Methoden zu Mitarbeiterführung, wie sie zum Beispiel ein Team motivieren und stärken können.

Besonders die Rollenspiele haben den Zusammenhalt der Trainingsteilnehmenden gestärkt. Dabei konnten die Teilnehmenden verschiedene Rollen einnehmen, sodass Führungskräfte auch einmal zu Teammitgliedern und internationale Mitarbeiter zu Nationalen wurden. Die schuf ein besseres Bewusstsein für die unterschiedlichen Alltagssituationen bezüglich Konfliktmanagement und Führung der Teilnehmenden.

Am Ende des Trainings ziehen die Teilnehmenden eine positive Bilanz: Die Chefberaterin der EU-Sonderbeauftragten erzählt, dass sie durch den Kurs die kulturelle Vielfalt eines internationalen Teams als echtes Privileg zu schätzen gelernt habe. Der Deputy SRSG hofft, dass es zukünftig noch weitere Trainings wie dieses geben wird.

Ein Training vor Ort in einer Mission hat den Vorteil, dass sich internationale und nationale Mitarbeiter einer oder mehrerer internationaler Organisationen austauschen können, die alle im gleichen Kontext arbeiten, aber möglicherweise ganz unterschiedliche Wahrnehmungen zu Dynamiken vor Ort und am Arbeitsplatz haben. Das Training ist eine Gelegenheit, ganz bewusst, eine Auszeit vom Missionsalltag zu nehmen, um über Motivation, Einstellungen, Ansätze, Wirkung und Beziehungen zu reflektieren und zusammenzuarbeiten.

Bei Interesse, ein In-Country Training in Ihrer Mission durchzuführen, wenden Sie sich bitte an Brigitta von Messling (b.vonmessling(at)zif-berlin.org).