Kommentar: Ein europäisches „Mare Nostrum“ statt Operation Sophia 2.0

21.08.2019

In seinem Gastkommentar in der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) am Mittwoch, den 19. August, argumentiert Tobias Pietz, dass sich die europäischen Mitgliedsstaaten nicht für eine Wiederauflage von EUNAVFOR Med - Operation Sophia entscheiden sollten. Stattdessen braucht es eine reine staatlich organisierte Seenotrettungsmission im Stile des Einsatzes „Mare Nostrum“, den Italien 2013-14 im Mittelmeer im Alleingang durchgeführt hatte. Diese Mission könnten diejenigen Staaten gemeinsam umsetzen, die aktuell das größte Interesse an einer funktionierenden Seenotrettung haben – andere könnten folgen.