Beitrag zur Verbindung von organisierter Kriminalität und Terrorismus

09.12.2019

Wibke Hansen (Leiterin Analyse) und Judith Vorrath (SWP) gehen in dem Format kurz gesagt der Stiftung Wissenschaft und Politik auf die Frage ein, welche Verbindung organisierte Kriminalität zum Terrorismus hat. Sie argumentieren, dass diese Phänomene durchaus zusammenhängen können, eine Einstufung mexikanischer Drogenkartelle als terroristisch, wie unlängst von US-Präsident Donald Trump gefordert, aber fehlgeleitet ist. Stattdessen bedarf es struktureller Lösungsansätze in den betroffenen Ländern und einer vertieften, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zur Eindämmung organisierter Kriminalität.