Richard Gowan zu Folgen des Coronavirus für die Arbeit in Friedenseinsätzen

26.03.2020

Von Homeoffice zu Homeoffice bespricht Tobias Pietz in Berlin mit Richard Gowan, UN Direktor der International Crisis Group, der sich in New York befindet, die Folgen des Coronavirus Covid 19 für die Arbeit in Friedenseinsätzen.

In einem „ZIF-Talk“ geht Richard Gowan auf die operativen Herausforderungen ein, aber auch auf die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben könnten. Er beschreibt an Beispielen, was die Ausbreitung des Coronavirus für das weltweite Konfliktmanagement und die Friedenssicherung im Feld bedeutet, aber auch, wie es sich auf die Arbeit und Abstimmungsprozesse auf UN-Ebene auswirkt.

Hören Sie hier den englischsprachigen „ZIF-Talk“.